FROHE NEUE MUSIK! JETZT ONLINE UND TROTZDEM ZUM KAUFEN

Eine Ankündigung in eigener Sache, denn hier spielt schließlich die Musik. Oder vielleicht auch nicht? Wir haben uns das Elend des hippen Musik-Streamings eine Weile angesehen und sind nach ein paar Jahren leider der Überzeugung, dass es der grinsende Teufel ist – zumindest aus Sicht unzähliger kleiner Musikschaffender. Streaming-Dienste wie Spotify, Apple Music und andere sind das Flatrate-Saufen der Musikindustrie und ein weiterer Sargnagel der alternativen Musikkultur.

Dabei werden sicherlich hervorragende Geschäfte gemacht, aber das betrifft eben nur die Streaming-Konzerne, nicht kleine Bands wie uns. Denn mit dieser All inklusive-Mentalität – schon vor Jahren durch illegale MP3-Tauschbörsen befeuert – ist folgendes passiert: Musik auf Tonträgern ist keinen Penny mehr wert… Tja, wer hätte das ahnen können? Das Format und die Produktion eines Albums werden zunehmend zum Wagnis für die Bands. Wozu auch? Es gibt doch Playlists, ein Tonträger hat keinen wirklichen Wert mehr. Mittelgroße Konzerte werden immer teurer: Mindestens 40-50€ Eintritt für 2 h Musik sind absolute Normalität, die ohne Murren bezahlt werden. Dagegen ist es absurderweise Zeitgeist geworden, dass man für 0-10€ im Monat einfach alles hören darf und auch alles verfügbar sein muss. Ein neues Grundrecht. Wozu soll ich eine CD kaufen? Seid Ihr etwa nicht bei Spotify? Mp3? Total 90er…

Wir erlauben uns deshalb folgende bodenlose Frechheit: Von uns gibt es nur noch kostenlose Musik, wenn wir Euch diese kostenlos zur Verfügung stellen möchten. Denn es ist etwas anders, etwas mit Liebe zu verschenken oder es sich durch Dritte praktisch stehlen zu lassen, nur damit diese damit Profit machen können. Wir ziehen uns deshalb aus den üblichen Streaming-Diensten zurück. Diese bedeuten keine Werbung für uns, kein lukratives Zubrot und erst recht kein faires Abrechnungsmodell. Vermutlich denken viele andere Bands genauso. Wenn wir dennoch zukünftig noch in diesen Portalen stehen, dann geschieht dies ausdrücklich gegen unseren Willen. Vielleicht sind diese Zeilen ein kleiner Anstoß, an der Situation etwas zu ändern – auch, wenn uns klar ist, dass es unwahrscheinlich ist, dieser verhängnisvollen Entwertung von Musik wirklich etwas entgegenzusetzen.

Man muss sich aber schon fragen, welche Grundlage diese Absurdität eigentlich hat… Wer würde auf einem Flatrate-Zahlungsmodell in einem Museum bestehen? In einem Theater? Im Restaurant? Im Kleidungsgeschäft? Oder beim Bäcker? Ich hab ne App, ich darf jetzt so viele Semmeln haben, wie ich will? Klingt komisch oder?

Unsere Musik gibt es als Tonträger wie gewohnt auf unseren Konzerten. Sie ist auch direkt bei uns bestellbar. Digitale Versionen der Songs bieten wir auch online an: Einzelne Songs zum Hören auf unsere Webseite – alle Songs zum Hören & Kaufen bei Bandcamp. Brandneue Songs wie auch unsere EPs & Alben finden sich deshalb nun hier: https://the-swipes.bandcamp.com

Viel Spaß und bis bald!
Eure Swipes

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.