UNSER MUSIKALISCHES NEIN ZU TTIP

Das mehr als umstrittene TTIP-Handelsabkommen zwischen der EU und den USA muss verhindert werden. Genauso wie das ebenso geplante CETA-Bündnis zwischen der EU und Kanada. Geheime Verhandlungen von privaten Schiedsgerichten – hinter verschlossenen Türen, an staatlichen Institutionen, Gesetzen und Bürgern vorbei – dürfen nicht einfach heimlich zur Realität mit weitreichenden Konsequenzen für uns alle führen. Der Traum von neuen lukrativen Absatzmärkten für Unternehmen ist keine Rechtfertigung für eine Entmündigung der Bürger. Die in Aussicht gestellten Abertausende von neuen Arbeitsplätzen sind nicht nur rechnerisch kaum belegbar, sie können auch nicht die zu erwartende Herabsetzung von Verbraucherstandards und Außerkraftsetzung nationaler und europäischer Gesetzgebung wert sein. Es geht hier eben nicht nur um das mediale Schreckgespenst „Chlorhühnchen“. Doch in unserem musikalischem Statement gegen TTIP spielt es trotzdem eine Rolle, wenn auch nur eine symbolische. Wenn der Anlass unsere Videos also kein besonders erfreulicher ist, so wünschen wir Euch trotzdem viel Spaß beim Anschauen. Wir hatten ihn jedenfalls beim Dreh.

Bis bald

The Swipes

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.